+43 664 350 11 07

Kontakt WaNaKi

Kontaktformulare

...

WaNaKi A-Z

Anmeldung & Aufnahmeprozedere

Bring- und Abholzeiten

Elternarbeit

Eingewöhnung

Kleidung

Kosten

Notunterkunft

Sanitäranlagen

Waldgold

Schulvorbereitung

Ab dem vollendeten 3. Lebensjahr kann jedes Kind bis zur Schulreife den WaNaKi besuchen. Solange die Höchstzahl von 15 Kindern nicht überschritten wird, können ganzjährig Kinder aufgenommen werden. Ein diesbezüglicher Termin ist mit der Leiterin abzusprechen. Eltern, welche mit ihren Kindern einmal probeweise dabei sein wollen, sind auch während des Kindergartenjahres herzlich eingeladen. Falls die gegenseitigen Voraussetzungen gegeben sind, wird nach einem Gespräch mit dem Vorstand und der pädagogischen Leitung das Kind aufgenommen. Die Eltern erhalten ein Anmeldeformular, den Betreuungsvertrag und einen Informationsfolder. Die Eingewöhnung in den WaNaKi wird individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt.

Bringzeit: 08:00-08:30 Uhr

Abholzeit: ab 12:30 - 13:00 Uhr

Die Eingewöhnung in die Waldkindergruppe wird individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt und erfolgt in ständiger Absprache mit den Eltern in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell.

Da der Verein Im Hier & Jetzt gemeinnützig agiert, sind alle Eltern (=Vereinsmitglieder) herzlich eingeladen, sich an der Mitgestaltung des WaNaKi‘s zu beteiligen. Es findet ein ständiger Informationsaustausch durch Elternabende, Elterngespräche etc. statt. Um den Betrieb nachhaltig gewährleisten zu können ist die Mithilfe aller Eltern bzw. Vereinsmitglieder in verschiedenen, der jeweiligen Stärke entsprechenden Bereichen notwendig. Dazu ist innerhalb eines Kindergartenjahres ein solidarischer Zeitbeitrag zu leisten.

Als Notunterkunft dient uns ein Bürocontainer. Dieser ist beheizbar und wird außen mit Holz verkleidet. Er dient den Kindern als Möglichkeit, sich bei kaltem Wetter aufzuwärmen bzw. darin zu jausnen. Im Inneren – ca. 28m²-  gibt es für jedes Kind (max. 15 Kinder) eine Sitzgelegenheit sowie Stauraum für eine Kiste mit Reservegewand. Außerdem sind einige typische Kindergartenmaterialien vorhanden, wie Bastelzeug, Kleber, Stifte sowie Bilderbücher und Holzspielwaren.

Bei extremen bzw. gefährlichen Temperaturen steht uns das „Mesnerhäusl“ in St. Blasien, ca. 500m von unserem Basisplatz entfernt, zur Verfügung.

Wichtig ist, dass die Kleidung ihren Zweck erfüllt (dicht, warm, regen- bzw. wasserfest etc.)! Ein Waldkindergarten-Tag kann ganz schnell unangenehm werden, wenn dem Kind kalt ist, der Pullover ständig kratzt, oder die Kleidung einfach zu eng ist – GUTE, passende KLEIDUNG ist essentiell bei uns, nur so kann dein Kind den Tag im Wald bei Wind & Wetter auch genießen! Bevor ein Kind bei uns startet, erhalten die Eltern eine Kleider-Empfehlungs-Liste mit Tipps und Erfahrungswerten von Wald-Eltern.

pro Monat 228,- bis 300,- gestaffelt nach Einkommen, abzüglich dem jeweiligen Gastbeitrag der Gemeinde

 

2 x jährlich Materialbeitrag je €50,- / zu überweisen jeweils am Kindergarten-Start sowie zu Semester
1x jährlich Familienmitgliedschaft Verein „Im Hier & Jetzt“ €50,-

Konzept

Im WaNaKi werden Feste im Jahresrad der Natur gefeiert. Bei manchen werden die Eltern dabei sein, manche finden am Vormittag statt. Die Eltern werden rechtzeitig informiert und erhalten Bescheid über den Ablauf.  UND Wir feiern die Feste, wie sie fallen; d.h. wenn es uns passend erscheint, feiern wir auch ganz spontan ein Fest und erfreuen uns daran!

 

Feste im Jahreskreis

Pädagogik

Die Kinder in unserem WaNaKi sollen die Möglichkeit erhalten, „Schlüssel-qualifikationen“ zu erlernen. Darunter verstehen wir im Besonderen sich im Leben zurechtfinden zu können. Dabei sollen die Kinder in ihrer Persönlichkeits-Entwicklung gestärkt und unterstützt werden um sich frei entfalten zu können.

Wir stehen speziellen pädagogischen Richtungen wie z.B.: Montessori, Pikler, Reggio, Waldorf, Wildnis- und Waldpädagogik usw., offen gegenüber.  

Neben den in den Kindergärten üblichen Zielen (z.B. Sprachförderung, Sozialkompetenz, Persönlichkeitsfindung des Kindes …) nimmt bei uns Naturpädagogik zusätzlich einen großen Stellenwert ein:

--> Den Rhytmus der Natur warhnehmen und erleben

--> Die Natur entdecken und kennen lernen

--> Verantwortungsgefühl gegenüber der Natur entwickeln

 

Konzept

Auf dem Platz ist eine selbstgebaute Komposttoilette (inkl. Sichtschutz), auch Trockentoilette genannt, aufgestellt. Daneben, auch überdacht, ist unser Waschplatz mit Flüssigseife zum Händewaschen.

Schulvorbereitung findet wie in anderen Kindergärten auch täglich statt und sollte als Lebensvorbereitung bezeichnet werden. Es werden keine Arbeitsblätter verwendet, sondern diese Schule des Lebens findet täglich statt. Die Schulanfänger werden täglich in den unterschiedlichsten Bereichen etwas mehr gefordert als es ihren Möglichkeiten entspricht und somit aus ihrer Komfortzone „herausgekitzelt“, denn dann kann Lernen geschehen. Mit den Kindern wird über ihre Lernerfolge gesprochen und diese reflektiert, was zur Bewusstseinsbildung beiträgt und in weiterer Folge das Selbstbewusstsein steigert und Begeisterung für zukünftige Situationen weckt. Die Kinder gestalten somit aktiv ihre Lernsituationen und fordern sich selbst heraus. Die geschieht in allen Bildungsbereichen und wird durch gezielte Impulse der Pädagoginnen verstärkt.

 

Als Waldgold bezeichnen wir alles was der Wald an Matsch, Lehm & Erde zu bieten hat.

Wetter

Es gibt kein „falsches“ Wetter – nur die falsche Kleidung!

 

 

 

 

 

Hier ist das gesamte Konzept nachzulesen.